top of page

NEUES BEWUSSTSEIN FÜR DIE NEUE ZEIT.

Aktualisiert: 15. März 2023



Ganz klar - die globale Transformation geht weiter!


Wir sind in einem evolutionären Prozess, der Jahrhundertumwandlung von Wirtschaft und Gesellschaft - die große Transformation die jeden betrifft. Wir sind wie in einem Geburtskanal, der uns unumkehrbar in ein neues Zeitalter drängt: Das Neue ist unvermeidbar.


Das Chaos das wir in sehr vielen Bereichen sehen - im Kleinen, wie im Großen -, ist ein Vorbote der immensen Änderung. Altes muss gehen, damit Neues entstehen kann.



Ein fundamentaler Neubeginn.


Wir haben in dieser Umbruchzeit enorme Herausforderungen zu meistern. Langsam wird uns klar, dass die Komplexität und Vernetzung unserer Lebens- und Wirtschaftsbereiche ein Ausmaß erreicht hat, das zwar isoliert betrachte Lösungen erlaubt, aber die Probleme an anderer Stelle verschärft. Es braucht dringend eine neue Sichtweise zur wirklichen Lösungen unserer Probleme: Die ganzheitliche und interdisziplinäre Betrachtung von Herausforderungen - eine erweiterte Sichtweise.

Der bewusster werdende Mensch steht im Mittelpunkt für einen erfolgreichen Wandel. Eine psychische Transformation auf verschiedenen Ebenen, ist die Grundvoraussetzung für eine schrittweise Bewusstseinserhöhung, die einer erweiterten Sichtweise gleichkommt. Wie aus einer erhöhten Perspektive, sind gänzlich neue Wege und Lösungen sichtbar, die zu einem fundamentalen Neubeginn des Wirtschaftssystems und des Zusammenlebens führen.

Die neue Zeit.


Die neue Zeit ist geprägt durch eine Bewusstseinstransformation des menschlichen Geistes. Einhergehend mit der Erweiterung der geistigen Fähigkeiten des Menschen, entsteht ein neues Wir. Eine neue Erde 2.0. Eine neue Ära mit herzbasiertem Leben und Arbeiten das zu neuen Gesellschafts- und Wirtschaftsformen führt.


Die neu entfachte Kreativität in Kombination mit dem erweiterten Wissen, wird Durchbrüche in vielen Bereichen der Wissenschaft, Bildung, Technologie, Energie, Gesundheit und Ernährung schaffen, und den Menschen von vielen Arbeiten entlasten. Er wird wieder Zeit und Muße haben, sich vermehrt mit kreativen und geistigen Dingen zu beschäftigen und immer mehr erkennen, was ihm selbst die Freude des Lebens bringt, und wie er anderen dieses Wissen und Freude weitergeben kann.


Es findet nicht nur eine strukturbedingte Änderung in einigen Bereichen statt, sondern es ist ein gänzliches Umdenken von Grund auf. Es ist uns klar geworden, dass wir mit der selbstzerstörerischen Ausbeutung der Erde allen schaden. Die neue Zeit ist geprägt von der bewussten Einbindung der Erde in jeglichen Prozess. Wir haben einen sorgsamen Umgang mit Rohstoffen, Ressourcen, Art und Weise der Herstellung und des Gebrauchs und Recyceln von Gütern jeder Art..


Es ist nicht notwendig, alles gänzlich neu und anders zu machen, viel wichtiger ist die Art und Weise, das WIE ich es mache, zu ändern. Mit einer Freude im Herzen, mache ich es wirklich gut und diese Freude gebe ich in meinem Schaffen weiter.


Das Thema Eigenverantwortung und Förderung kleinteiliger Strukturen steht wieder deutlich mehr im Vordergrund. Wir haben gelernt, uns bewusst für einen Weg zu entscheiden, der uns als Menschheitsfamilie in ein wohlständigeres Miteinander mit viel Freude und Glück führt. Das ist die neue Zeit.


Der Weg in die neue Zeit.


Das Wissen um die neue Zeit ist ein lebendiges Wissen. Ein Wissen das nicht im herkömmlichen Sinn gelernt werden kann, sondern es muss erfahren werden, es will gelebt sein. Es ist ein Wissen auf einer höheren geistigen Ebene, es ist ein herzbasiertes Wissen. Es ist die Verknüpfung von Wissen mit Weisheit.


Impulse und Umsetzung.


Es gibt nichts schöneres als Brückenbauer in diese neuen Zeit zu sein, Menschen und Unternehmen einen Weg zu zeigen, wie sie in eine neue Menschheitsepoche gehen können. In ein Zeitalter des erweiterten Bewusstseins, in der die Menschen ihre wahre Schöpferkraft und ihre wahren geistigen Fähigkeiten zum Wohle aller einsetzen können. Mutige und beherzte Schritte sind gefordert ... aber unvermeidbar!


… mehr und Neues auf www.rogerkuehne.com


Photo by Sophia Fehr

81 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page